Bundesstraße B13 Ortsumgehung Schlungenhof

page1image1785261408

Bundesstraße 13 Ortsumgehung Schlungenhof

LK Weißenburg-Gunzenhausen Regierungsbezirk Mittelfranken Ein Projekt des
Staatlichen Bauamts Ansbach

Schlungenhof liegt am Altmühlsee im Fränkischen Seenland. Der ursprünglich bäuerlich geprägte Vorort von Gunzenhausen hat sich durch den Bau des Altmühlsees zu einem Urlaubs- und Freizeitzentrum entwickelt. An der durch die B 13 verkehrsgünstig gelegenen Orts- durchfahrt haben sich Gewerbebe- triebe niedergelassen. Heute be- steht ein Nebeneinander von sa- nierten Wohngebäuden, verfallenen Bauernhäusern sowie Gewerbebau- ten. In der Umgebung von Schlun- genhof finden sich Schutzgebiete für Tiere u. Pflanzen wie die Vogelinsel.

Die B13 führt von Würzburg über Ansbach und München bis an die österreichische Grenze. Im Bundes- verkehrswegeplan 2030 ist eine Ortsumgehung Schlungenhof alsvordringlicher Bedarf eingestuft. Wie diese Ortsumgehung einmal aussehen könnte, ist noch nicht geklärt. Es gibt zahlreiche Varian- ten.

Der Altmühlsee, mit Schlungenhof, Laubenzedel und Muhr a. SeeBildrechte: StBA Ansbach

Aktuelle Defizite der Ortsdurch- fahrt Schlungenhof
– Mit über 8000 Kfz am Tag ist

die Ortsdurchfahrt von Schlun- genhof stark belastet.

– Durch die Ortsdurchfahrt Schlungenhof wird die Leis- tungsfähigkeit der B 13 einge- schränkt.

– Mit ca. 80 % ist der Anteil des Durchgangsverkehrs auf der Ortsdurchfahrt hoch.

– Es bestehen Mängel bei der Sicherheit an den Kreuzungen und aufgrund mangelnder Que- rungsmöglichkeiten für Radfah- rer und Fußgänger.

– Anwohner/-innen und Gäste in Schlungenhof unterliegen einer hohen Belastung durch Lärm und Luftschadstoffe.

– Die Bundesstraße wirkt wie eine Barriere und teilt den Ort in zwei Hälften.

– Die Nähe zum See wird nicht ausreichend für die Entwicklung von Schlungenhof genutzt.

– Verfall, Leerstand und Gewer- bebauten beeinträchtigen das Ortsbild an der Ortsdurchfahrt.

Ziele im Planungsprozess

– Durchführung des Planungs-

Ziele einer Ortsumgehung Schlungenhof

– Erhöhung der Leistungsfähig- keit der B 13.

– Deutliche Verbesserung der

Verkehrssicherheit durch Ve r-

Schlungenhof durch Entlastung kehrsberuhigung, mehr Que-

rungsmöglichkeiten und Maß- nahmen an den Kreuzungen und Einmündungen.

– Vermeidung einer erhöhten Verkehrsbelastung in der In- nenstadt von Gunzenhausen.

– Entlastung der Anwohner/- innen und Gäste von Lärm und Luftschadstoffen.

– Schaffung von Potenzialen für eine gezielte dörfliche und wirt- schaftliche Entwicklung von Schlungenhof durch Entlastung der Ortsdurchfahrt.

– Schaffung einer Grundlage für

eine Weiterentwicklung des

FränkischehnoSheenalatunrdrsäuamlsliche

Tourismusregioanu.szeichnet und

sich ins Landschaftsbild einfügt. – Realisierung einer Lösung für

Schlungenhof, welche sich durch eine hohe naturräumliche Verträglichkeit auszeichnet und sich ins Landschaftsbild einfügt.

Ortseingang SchlungenhofBildrechte: StBA Ansbach

page1image1784202336page1image1784202656

prozesses mit umfassender In- formation und Konsultation der Öffentlichkeit.

  • –  Variantenfindung gemeinsam mit Vertreter/-innen der Bevöl- kerung vor Ort und Vertreter/- innen von Fachbehörden.
  • –  Bestmögliche Minimierung der Dauer des Planungsprozesses.

Bauherr

Bauherr

Projektleitung

Projektleitung Staatliches Bau-Finanzierung BaumntdAenssrebpaucbhlik

Deutschland

Finanzierung Bundesrepublik

Gesamtlänge der Ortsdurch-

~D7e0u0tscmhland ~ 700 m

Voruntersuchung 2017-2018

Gesamtlänge

fahrt

derOrtsdurhc-Pfalahnrutngsstand

PlanungsstandVoruntersuchung 2017-2018

Bundesrepublik Deutschland

Bundesrepublik

SDteauatslichelasndBau-

amt Ansbach

2017-2018

page1image1786320416

Stand: März 2017

www.stban.bayern.de

www.stbaan.bayern.de

page1image1786326688

Staatliches BauamtStraßen-und Brückenbau Ansbach

page1image1786331488

Quelle:
https://www.stbaan.bayern.de/mam/strassenbau/projekte/B51S.ABBA0011.00/2017-03-23_b13_ou_schlungenhof_steckbrief.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.